Die Cervia in dem Wald

Die Cervia in dem Wald
anonym (1698)
Übersetzung von Carlo Collodi (1875)

Es war einmal ein König und eine Königin, die unter ihnen waren zusammen wie zwei Seelen in einer Grube: sie liebten einander sehr, und wurden von ihren Untertanen verehrt; aber das größte Glück der einen und der anderen fehlte ein Ding: ein Thronfolger.

Regina, der wußte, daß der König sie zweimal lieben würde, wenn sie einen Sohn hatte, Er verließ nie im Frühjahr zu gehen, um etwas Wasser zu trinken, das für Kinder ein Wunder nachgesagt wird. In diesen Gewässern liefen es Menschen aus dem ganzen in Massen; und die Zahl der Fremden war so überwältigend,, dass es in allen Ländern der Welt war.

In einem großen Wald, wo er ging Beverle, es gab mehrere Brunnen: die sie wurden aus Marmor oder Porphyr, weil sie alle an, die im Wettbewerb war die schönste. Eines Tages wird die Königin saß auf dem Rand eines Brunnens, Er befahl seine Damen das Unternehmen zu verlassen und sie allein zu lassen und begann dann seine üblichen Gejammer.

“Wie unglücklich”, sagte, es, “keine Kinder mit! Jetzt habe fünf Jahre für die Gnade bitten, eine der mit; und doch konnte ich es nicht. Also werde ich ohne dabei diesen Trost sterben?”

Wie er sagte,, Er beobachtete, dass das Wasser des Brunnens war alles bewegen; er kam dann heraus und sagte, eine große Garnelen:

“Die gran Regina! schließlich haben Sie die gewünschte Gnade. Sie müssen wissen, dass in der Nähe gibt es einen herrlichen Palast von Feen gemacht ist: aber es ist unmöglich zu finden, weil es durch sehr dicke Wolken, durch die kein sterbliches Auge gelangt ist umgeben: jedenfalls, da ich meine Wenigkeit, hier bin ich bereit zu menarvici, wenn Sie die Führung eines armen Garnelen vertrauen möchten”.

Die Königin hörte ihn ohne Unterbrechung, weil das Ding eine Garnele zu sehen discoursed, Er war von dem Wunder betäubt: dann erzählte sie ihm, dass er gerne begrüßen Ihr Angebot würde, aber er wusste nicht,, wie er, rückwärts gehen.

Die Shrimps lächelte und nahm sofort das Aussehen einer schönen alten Dame.

“das ist es, oder Frau”, er sagte,, “so dass wir nicht mehr rückwärts gehen. Aber ich bitte Sie um einen Gefallen: halten mich immer für einen Ihrer Freunde, weil ich nichts als mehr will nützlich, um etwas zu sein.”

Er verließ den Brunnen ohne einen Tropfen Wasser auf ihn: ihr Kleid war weiß, mit purpurner Seide gefüttert, und graue Haare verknotet hinter mit grünen Bändern. Sie hatte alte galant noch nie gesehen! Er begrüßte die Königin, die wollte sie umarmen; und ohne Zeit in der Mitte zu setzen, Er ließ sie in den Wald eine schmale Straße nehmen, mit großen Wunder der Königin selbst: die, obwohl es kam in den Wald tausendmal, es hatte kam nie dort zu schnell entlang. Und wie würde er in der Lage sein, passieren? Das war die Fee Straße, zum Brunnen gehen, und das Ganze wurde in der Regel von Ronchi und Brombeersträucher geschlossen: aber sobald die Königin und ihre Führer wurden dort Fuß setzen, die Rosen blühten plötzlich von Rosen, Jasmin und Orangenbäume schlangen ihre Zweige eine Pergola mit Blättern und Blüten bedeckt zu bilden, und Tausende von Vögeln verschiedener Arten, auf den Zweigen der Bäume gelegt, sfringuellarono ungeniert.

Er hatte noch nicht mit Erstaunen bekam über, dass die Königin fand sich die Augen aus dem schillernden Glanz eines Gebäudes über Diamanten geblendet; die Wände, die Dächer, Decken, die Böden, die Gärten, die Fenster und sogar die gleichen Terrassen waren alle Diamanten. Im Delirium seiner Bewunderung, Sie konnte nicht helfen, aber eine Überraschung Schrei senden, und er fragte die elegante alte Dame, dass begleitet, wenn das, was er vor seinen Augen hatte, war Traum oder Wahrheit.

“Es gibt nichts mehr wahr, oder Frau”, antwortete sie.

Und wenn sich die Tore des Palastes wurden geöffnet, und sie gingen aus sechs Feen: und welche tun! Die schönsten und herrlichsten Aussichten waren, wenn nicht in ihrem Reich.

Sie kamen alle eine tiefe Verbeugung vor der Königin zu machen: und jeder stellte sie mit einer Blume aus Edelsteinen, um eine Packung zu bilden,: Es gab eine Rose, eine Tulpe, eine Anemone, un'aquilegia, eine Nelke und ein Granatapfel.

“Dame”, sie sagten,, “wir können Sie nicht ein größeres Zeichen unserer Verehrung geben, dass in dem Sie hier, um die zu Besuch zu kommen: wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie eine schöne Prinzessin haben, welche den Namen von Desiderata setzen, denn man muss sich darüber einig, dass es sich um ein großes Stück ist, dass der gewünschte. Wenn es ans Licht kommen wird, erinnern zu nennen, weil wir wollen, dass es mit den schönsten Qualitäten bereichern; und einladen zu kommen, keine Notwendigkeit zu tun, ist das Deck holen, Jetzt geben wir, und ernennt einen nach dem anderen alle Blumen, Nachdenken über uns. Sind Sie sicher, dass überhaupt in kürzester Zeit wir in dem Zimmer sein.”

Regina, außer sich dall'allegrezza, Er fiel auf den Hals zu tun; und Umarmungen dauerte eine gute halbe Stunde.

Wann hatte sie fertig, Sie baten die Königin in ihrem Palast passieren, was man kann nicht Fehler mit Worten alle Wunder finden. Stellen Sie sich vor, dass sie die Architekten von Sun Palace herzustellen genommen hatten, das wurde in den kleinen umgebaut, die in dem großen Palast der Sonne. Regina, nicht so lebendig leuchten standhalten zu können,, jedes Stück war gezwungen, ihre Augen zu schließen. Sie nahmen sie in ihrem Garten, und die schönsten Früchte, wenn Sie sind nicht ungeahnte! Aprikosen größte eines Jungen Kopf, und bestimmte Kirschen, dass, um ein essen, Er mußte es in vier Stücken tun; und so exquisiter Geschmack, dass die Königin, als er schmeckte, Er wollte nicht, andere Arten essen in seiner Lebenszeit.

Unter den vielen Wunder, es war ein Hain von gefälschten und künstlichen Bäumen, die sie wuchs und legte die Blätter auf einer Stufe mit allen anderen.

Kann nicht alle Ausrufen der Ehrfurcht der Königin beschweren, die Reden auf der Prinzessin für Sie und dank der Art Menschen, die wollten ihr eine Neuigkeit geben, so erfreulich: das ist genug, das war nicht ein einziges Wort der Dankbarkeit und keinen Ausdruck von Zärtlichkeit vergessen. Die Fee des Brunnens wurde mit seinem Anteil bewegt, wie eine Tracht Prügel berührt. Die Königin wurde im Palast bis zum Abend gehalten: tief in der Liebe und die Musik, machte sie die Engelsstimmen hören. Es wurde fast durch die Gaben ertrunken und dankte tausendmal die großen Damen, Es kam mit Leim Fee Brunnen entfernt.

Alle Leute des Gerichts, beunruhigt über, die Suche nach hier und darüber hinaus: und niemand konnte herausfinden, wo es zu finden. Es gab sogar jemanden, der vermutete, dass er von einigen mutig Fremden entführt worden war,, zumal er noch jung und in der Blüte der Schönheit war.

Wenn die Säge zurück, wie es von figurarselo ist war alles lauter Jubel: und weil sie auch im Herzen eines riesigen Trost für die guten Hoffnungen gefühlt hatte, so in seinem Gespräch war es etwas von einem fröhlichen und gioiale, die verliebt.

Die Fee des Brunnens verließ sie das zu Hause fast in der Nähe war; und in der Tat des Abschieds, Sie verdoppelten die Liebkosungen und Komplimente.

Regina, trattenutasi wieder für eine Woche, das Wasser zu trinken, er verließ 1 Tag ohne mit seiner eleganten alten Dame in den Palast der Feen Rückkehr, die er zeigte alle mal von Anfang an in Form von Garnelen, und dann endete er auf seine natürliche Gestalt an.

Regina, Spiel, dass es, Sie wurde schwanger, und er legt eine Prinzessin ans Licht, zu denen gab den Namen von Will: und nahm sofort das Deck, die hatte ein Geschenk, Er ernannte einen nach dem anderen alle Blumen, die sie gebildet, und hier der Moment sahen sie die Feen. Jeder von ihnen hatte einen anderen Wagen andere: eine war aus Ebenholz, von weißen Tauben gezogen; einige waren Elfenbein, In dem kleinen Hirsch angebracht, und andere Zeder, und andere Holz-pink. Das war die Mannschaft, die in einem Zeichen der Allianz und Friedens verwendet werden verwendet, um; da, wenn sie waren wütend, Sie verwendeten nur Drachen fliegen, Schlangen warfen sie Flammen aus dem Rachen und Augen, Löwen, Leoparden und Panther, Reiten, auf die Sie sich von einem Ende der Welt in weniger Zeit brachten, dass es nicht zu sagen, guten Morgen oder gutes Jahr nehmen. Aber dieses Mal waren sie in Frieden und eine sehr gute Stimmung.

Die Königin sah, wie sie sein Zimmer betreten, sie hatten einen sehr stolz und majestätisch Wachs: und hinter ihnen, Zwerg und Zwerg den Trauerzug, alle beladen mit Geschenken. Nachdem die Königin umarmte und küsste die kleine Prinzessin, Sie erklärten die layette, aus einer Leinwand so fein und so beständig genug 100 Jahre, keine Gefahr lisa des Werdens; die Feen selbst in müßigen Stunden gesponnen. Was waren die Spitzen der wertvollste der Leinwand selbst: es darin gesehen dargestellt werden könnte,, coll'ago die Kohlzone, die ganze Geschichte der Welt; nach dieser messero Bands und Decken zeigen, bestickt absichtlich mit ihren eigenen Händen: und diese wurden tausend jener giuochetti vertreten sehr vielfältig, die dazu dienen, die Kinder zu unterhalten. Seit der Welt gibt es Stickerinnen und Hefter, hatte noch nie so eine wunderbare Sache, die Leinwand gesehen. Aber als es aus der Wiege genommen, dann könnte die Königin sich nicht von der Jagd einen Schrei des Entsetzens zurückhalten, so dass Wiege übertroffen, für Ruhm, der ganze Rest. Es war aus einem Holz, das hunderttausend Kronen pro Pfund kosten. Die hielt vier Putten: vier Meisterwerke, wo Kunst hatte die Sache gewonnen, obwohl sie waren alle Rubine und Diamanten, sie können nicht sagen, wie wert. Diese Putten wurden von den Feen animiert; so, wenn das Baby schreit, die sanft geschaukelt und schlief, und das war eine große Bequemlichkeit auch auf die Krankenschwester.

Die Feen nahm die kleine Prinzessin und wenn die messero auf den Knien: Die bandagierten und küßte mehr als hundertmal, denn es war schon so schön, das war genug, um sie zu sehen, essen sie durch Küssen. Als sie erkannten, dass er brauchte, um zu Krankenschwester, Sie klatschten ihren Zauberstab auf der Erde, und erschien sofort eine Krankenschwester, was er auch tat für so ein schönes Kind. Es bleibt nur noch, es zu schaffen,: und die Feen spicciarono das auch zu tun; Wer gab ihr die Tugend, die Gnade; die dritte, eine wunderbare Schönheit; vierte, Er wünschte ihr viel Glück; die fünfte, Gesundheit; und die letzte, Leichtigkeit der riuscir auch in all den Dingen, die genommen hatte zu machen.

Regina, erfreut, und er vollendete durch danken ihnen nicht viele Gunst der Prinzessin überschüttet; als plötzlich sah sie in den Raum kommen so eine große Garnelen, nur die durch die Tür.

“Oh! ingratissima Königin”, wobei die Garnelen, “wie ist er möglich, dass Sie so bald die Fee des Brunnens und den großen Dienst, den Sie gemacht haben vergessen haben, menandovi meine Schwestern? Kommen Sie! Sie eingeladen haben alle, und ich habe allein gelassen beiseite? Während auch hatte er eine Vorahnung, und war der Grund, dass ich fand ich die Form einer Garnele die erste Zeit in Anspruch nehmen verpflichtet, die ich zu euch gesagt, nur für Sie, dass Ihre Freundschaft beachten, statt voran, Er würde rückwärts gehen.”

Regina, verzweifelt nach smemoraggine begangen, Er unterbrach und bat um Vergebung. Sie sagte, sie geglaubt hatte, seine Blumen zu nominieren, wie die von allen anderen; die es den Blumenstrauß von Edelsteinen gewesen, die betrogen: und dass es nicht in der Lage war, die große Gunst des Vergessens erhalten; und, folglich, Er bat und beschwor sie nicht von ihrer Freundschaft zu berauben, und insbesondere zeigen gutartige Richtung Principessina.

Alle Feen, aus Angst, dass es mit Elend und Unglück schaffen wollte, Riefen sie im Chor die Königin zu sehen abbonirla.

“Liebe Schwester”, sie sagten,, “Eure Hoheit verschmähen nicht Monster gegen eine Königin, dass noch nie ein Geist bis ins kleinste Brüskierung; verlassen, Gnaden, MISSBRAUCH peel Garnelen und lassen Sie sie in Ihrer Schönheit sehen.”

Wie es ist gesagt worden,, die Fee des Brunnens war ein wenig ‚Eule, und zu fühlen, die Lob Schwestern gezähmt ein wenig und wurde leichter.

“gut”, sagte, “Ich werde für Dich all das Böse nicht tun, was ich wollte: weil ich schwöre war, dass es meine Absicht, es zu ruinieren alle, und niemand konnte mich stoppen; dennoch werde ich euch eine Sache sprechen: wenn sie das Licht der Sonne sehen, bevor er Aufgaben 15 Jahre, Er wird es bitter bereuen und vielleicht wird ihr Leben verlieren.”

Der Ruf der Königin und die Gebete der berühmten kein Haar seines Urteils zu schütteln in Anspruch genommen.

Sie zog zu Fuß nach hinten, weil er seine Garnelen verlassen over nicht gesucht.

Als es aus der Kammer entfernt, die arme Königin fragte, ob es zu tun war, seine Tochter von der Schande zu retten, die bedroht worden. Sie nahmen zusammen Rat, und nach mehreren Parteien vorbringen, schließlich dazu geklebt: dass, nämlich, Er hatte ein großes Gebäude ohne Türen herzustellen und ohne Fenster; mit einer U-Eingangstür, und schützen Sie dort die Prinzessin, bis er den fatalen Alter erreicht hatte, aus jeder Gefahr zu sein.

Drei Schüsse genügten Stab dieses riesige Gebäude zu starten und beenden. Draußen war es alles in weißen und grünen Marmor: und Decken und gl'impiantiti alle Diamanten und Smaragden, Darstellung Blumen, Vögel und tausend andere schöne Dinge. Die Wände waren behängt mit Samt verschiedenen Farben, von den Feen bestickt mit ihren eigenen Händen: und weil sie wussten, dass die Geschichte, Er hatte den Geschmack getroffen, um die schönsten historischen Tatsachen darstellen und die bemerkenswerteste: Es wurde die Vergangenheit und die Zukunft gemalt, und mehrere Wandteppiche wurden die Taten der größten Könige der Erde dargestellt gesehen.

Die guten Feen hatten diese geniale Art und Weise vorgestellt leichter auf die junge Prinzessin verschiedene Fälle von Leben Helden und anderen Sterbliche zu lehren.

Das ganze Haus, innen, Es wurde nur vermöge Lampen beleuchtet: aber es waren so viele und so viele, das schien klar Tag zu sein, von Jahr zu Jahr. Sie alle Lehrer eingeführt, von denen vielleicht müssen sie sich selbst erziehen und zu verbessern; und sein Geist, svegliatezza sie und ihr gesunder Menschenverstand kamen viele Dinge zu verstehen, sogar vor, dass sie gelehrt: weshalb die Lehrer strasecolati für die schönen Dinge geblieben, dass sie in einem Alter sagen könnte, in dem die anderen Jungs wissen, rufen Sie einfach Dad und Mom. Und dies ist ein Beweis dafür, dass Sie nicht gewähren ihren Schutz, reel Dummköpfe und degl'ignoranti!

Wenn die Lebhaftigkeit seines Geistes verliebte alle, die genähert, ihre Schönheit war nicht weniger, und er wusste, dass amicarsi Menschen mehr taub und die härtesten Herzen. Die Königin-Mutter würde nicht eine einzige Minute lassen, wenn seine Pflicht war nicht auf den König gehalten. Von Zeit zu Zeit kamen die guten Feen, die Prinzessin und brachten ein Geschenk Dinge seltene und luxuriöse und elegante Kleidung zu sehen, dass sie schienen für die Hochzeit von Prinzessin wenige gemacht, nicht weniger schön für Sie.

Aber unter all den Feen, der sie liebte, derjenige, der am meisten wollte war Tulipano, die nie und fertig aus der Königin zu empfehlen, die nicht das Licht des Tages sehen sich lassen, bevor die fünfzehn schlagen.

“unsere Schwester, die Brunnen, es ist rachsüchtig”, Said Tulipano, “wir werden einen schönen Fang haben uns alle für dieses Mädchen kümmern; aber wenn sie kann, Sie sind sicher, die verletzt; und aus diesem Grund müssen wir, oder Frau, dass Sie wachsam sein, und viele mehr.”

Die Königin seinerseits versprach, kontinuierlich über eine solche Bedeutung etwas zu sehen: aber nähert sich die Zeit, als seine geliebte Tochter hatte, die Burg verlassen, machte ihr Porträt getan, und das Porträt wurde in den größeren Universum Courts zu Shows aufgenommen. Nur um es zu sehen, Es gab kein Prinz, der nicht Bewunderung nahm zeigten: Aber unter anderem gab es einen, der so vernarrt war, nicht zu wissen, wie mehr zu lösen. Sie nahm ihn in ihre Toilette, und er schließt sich zusammen mit dem Portrait, und sprechen, als ob sie noch am Leben waren und konnte es verstehen, Sie sagte ihm, die leidenschaftlichsten Dinge dieser Welt.

Il Re, Sehen Sie nicht mehr der Sohn, Sie fragte, was er tat und wie seine Zeit zu, und warum es nicht mehr als seine gute Laune. einige Höfling, diejenigen im Chat glücklich, und es gibt mehr mit diesem Laster, ließ ihn verstehen, dass es eine Chance, dass der Prinz ihr Gehirn geben würde,, weil er in seinem Kabinett ganze Tage vergingen gesperrt, und es war im Gespräch mit sich selbst, als ob war es jemand mit ihm.

Der König hörte dies mit Unwillen:

“Wie kann er”, Er sagte seinen Vertrauten, “so dass mein Sohn hat das Urteil? von, die schon immer so! Sie wissen, dass es bis heute die Bewunderung aller gewesen, und ich sehe es nicht ‚Seine Augen kein Zeichen von Wahnsinn oder geistiger Verirrung: Ich denke nur nachdenklicher geworden. Ich muss es von mir verhören: so vielleicht werde ich herausfinden, was die Fixierung ist die Studie auf den Kopf gestellt wurde”.

gesagt als getan, Sie ließ es, und dann ließ er alle aus der Halle kommen. Nach mehreren Reden, Darauf antwortete der Fürst er nicht vorsichtig oder rückwärts war, der König fragte ihn, warum er in seinen Gewohnheiten und seinen Charakter so viel Veränderung gebracht hatte. der Prinz, es schien ihm, der mit dem Ball passiert war, er fiel zu seinen Füßen, und sie sagte ihm,:

“Sie haben, um mich die Prinzessin Schwarze heiraten bestimmt: in dieser Familie Beziehung sehen Sie die Vorteile finden, Ich kann nicht versprechen, mit dem, was Prinzessin Desiderata; aber, Senor, Ich finde das Mädchen so viele Gnaden und viele Attraktionen, wie die anderen nicht wirklich haben”.

“Und wo Sie haben Aussicht?”, Er bat den König.

“So viel von dem einem zum anderen, Sie Porträts wurden genommen”, Er antwortete der Prinz Krieger (Es war sein Name, da er drei große Schlachten gewonnen hatte), “und ich bekenne, dass meine Leidenschaft für die Prinzessin für Sie so stark ist,, dass, wenn Sie hebt nicht ihr Wort an die Schwarzen Prinzessin, Es ist nicht nur der Tod: immer glücklich sein Leben zu verlieren, einmal verloren Sie Hoffnung der Ehemann der eine des Seins ich liebe.”

“„So mit einem Porträt”, ernst genommen den König, “Verbringen Sie Ihre Zeit einige Gespräche zu tun, dass machen Sie in den Augen aller Höflinge lächerlich? Sie werden glauben, dass das Gehirn verschwunden, und wenn Sie wissen, was es über Sie sagt, Sie würde kein Gesicht haben auf diese Art und Weise ähnliche Streiche zu sprechen!”

“Ich habe keinen Grund zu Tadel mir so eine schöne Flamme”, Er antwortete der Prinz, “wenn Sie das Porträt dieser schönen Prinzessin gesehen, Sie sind sicher, compatirete die Leidenschaft, die ich für sie empfinde.”

“Gehen Sie es bekommen” Er rief den König, mit so viel Groll, das ergab die bizza unterteilt, die innerhalb zerbissen.

Wenn der Prinz die Gewissheit nicht hatte, dass keine Schönheit in der Welt, die der Desiderata verglichen werden konnte, wäre ein bisschen geblieben sind ‚falsch. Stattdessen ging er sofort in sein Kabinett, und dann kehrte er an den König. Der König war erstaunt, wie sein Sohn.

“Ah!”, er sagte,, “mein lieber Krieger, Ich befürworte Ihre Wahl; wenn mein Gericht wird es eine Prinzessin sein, so hübsch, Ich fühle mich verjüngte auch. Da dieser Zeitpunkt unmittelbar Botschafter zum Schwarzen Prinzessin geschickt isciogliermi das Wort: und auch wenn ich mich dazu bringen an dem Armen Krieg auf Leben und Tod, Ich ziehe weg ein für alle Mal zu tun.”

Prinz küßte ehrerbietig Hände seines Vaters und umarmte ihre Knie. Seine Freude war so viel, das schien ein anderer zu werden. Er betete und ripregò sein Vater Botschafter senden nicht nur auf die schwarze Prinzessin, aber auch für Sie, Es empfiehlt, dass sie den Mann fähigsten und reicher als die Vereinigten gewählt hatte,, denn in diesem großen Anlass war es notwendig, eine schöne Figur zu machen, und bekommen, was Sie wollten. Der König legte Augen auf Beccafico. Es war ein großer Herr, eloquent wie Cicero, und hunderttausend Lire Rente. Beccafico war sehr lieb Prinz Krieger, und bis ein Genie zu treffen, er hat die wunderbarste Crew machen und die schönsten Bemalungen vorstellbar. Seine Eile die Vorbereitungen der Reise zu gründen war toll, denn die Liebe des Prinzen wuchs von Tag zu Tag mit dem Auge, und es war immer da, um ihn zu ärgern, weil sie abgereist.

“merken”, Sie sagte ihm, im Vertrauen, “das ist die Hälfte meines Lebens, und ich verliere das Licht der Vernunft jedes Mal, wenn ich von dem Fall denke, dass der Vater dieser Prinzessin mit jemandem engagieren könnte sonst, ohne Rückdrehen: und dann sollte ich sie für immer verlieren.”

Beccafico beruhigte ihn, wenn auch nur um Zeit zu gewinnen; denn nach dem großen Aufwand, den er gegangen war, zu treffen, er wollte zumindest mit Ehre zu tun. Taketh ihm achtzig Wagen alle glänzend Gold und Diamanten, und bemalt mit bestimmten Miniaturen, verschwinden fertigeren Thumbnails zu tun immer Sie Sieno gesehen: es gab, außerdem, fünf weitere Wagen: vierundzwanzigtausend Seiten auf dem Pferderücken, Kleidung wie viele Prinzipien: und der Rest des Leichenzug war nicht inmitten dieser Pracht verunstalten.

Als Botschafter von Prinz hatte ein Publikum von leave, Dies umfaßt, wie ein Bruder, und sie sagte ihm,:

“denken, mein lieber Beccafico, dass mein Leben auf der Ehe abhängt, gehen zu kombinieren: sagen alles, was je mehr Sie wissen, und führen Sie an die Prinzessin, was es ist die Seele meiner Seele”.

Sie gab ihm tausend Geschenke Angebot, in dem stand die Eleganz in der gleichen Art und Weise und Reichtum; Sie waren alle zu lieben Allegorien, graviert auf Edelsteine ​​und Diamanten: verkrustete Uhren Karbunkel, oben mit den Zahlen von Will: Armbänder von Rubinen in Form von Herzen geformten: kurzum, es war etwas, an das er hatte nicht gedacht,, Wege zu finden, zu gefallen.

Der Botschafter brachte ihm ein Porträt des Prinzen, gemalt mit solchem ​​Geschick und Meisterschaft, dass er fehlte nicht einmal das Wort, und Komplimente gefüllt mit Anmut und Flair gemacht. »Wahr, dass er nicht auf alle antworten kann, dass er gefragt wurde,: aber dies war ein großer Bedarf. Beccafico, für seinen Teil, Prinz versprach er das Unmögliche tun würde, ihn glücklich zu sehen,, und er fügte hinzu, dass er eine Menge Geld trug: und wenn alles, was er hatte die Prinzessin verweigert, Er würde die Mittel finden eine seiner Bedienungen zu kaufen und haben entführt würden. “Ah!”, Er rief der Prinz, “sagen, nicht einmal im Scherz: Ich bin sicher, dass sie durch eine Art und Weise beleidigt nennen würde so respektlos zu tun!”

Beccafico hat zwar nicht mehr sagen, und ging.

Das große Gerücht von seiner Reise kam vor ihm: der König und die Königin sie waren begeistert, weil viel Wert sie seinen Souverän und wusste, dass die Handlungen der Tapferkeit von Prinz Krieger, und, insbesondere, ihr persönliches Verdienst; warum sie konnte keine würdigeren Party für ihre Tochter finden, sogar die Suche nach ihm absichtlich in den fünf Teilen der Welt. Es war ein Palast Hause apprestato Beccafico, und sie wurden Befehle gegeben, so dass alle das Gericht in Gala zeigte.

Der König und die Königin hatte gedacht, den Botschafter Prinzessin Desiderata zu zeigen,: aber die Tulip Fee kam die Königin und sagte ihr, um zu sehen,:

“gut aussehen, Regina, von Beccafico unsere Tochter zu schlagen”, sie es zu nennen pflegte, dass, “nicht praktisch, dass er es so schnell wie möglich sieht und muss sie nicht an den König schicken, dass er in der Ehe gefordert, bis er Aufgaben hat fünfzehn! da, wohlgemerkt, was ich Ihnen sagen,, Wenn sie kommt vor der Zeit, Sie werden auf ihn fallen einige große Katastrophe zu spüren”.

Die Königin umarmte die gute Tulip: Er versprach, ihr zuzuhören, und ohne Zeitverlust verließen sie zusammen von Prinzessin.

Inzwischen kam der Botschafter. Seine Fortsetzung dauerte 23 Stunden zu gehen, weil er sechshunderttausend Maultiere hatte, Hügel Glocken und Eisen Gold und caparisoned Samt und Brokat in Perlen bestickt. Auf dem Weg dorthin gab es eine vernichtende Pressen hat keine klare Vorstellung, und sie liefen alle es sehen können. Der König und die Königin traf ihn, sie waren so glücklich mit seinem Kommen.

Wir werden am Fuß der Dinge überspringen, sagte er, die Komplimente ausgetauscht, weil es wenig braucht, um zu figurarseli: aber als er gebeten, sein Kompliment an die Prinzessin zu präsentieren, Er war sehr schlecht an die Gnade verweigert.

“Herr Beccafico”, sagte der König, “Wenn wir uns weigern Sie etwas, das so richtig scheint, credetelo, Es ist nicht eine Laune: und warum Sie überzeugt,, müssen wir Sie über das seltsame Abenteuer unserer Tochter erzählen. ein Mädchen, von dem Tag an wurde er geboren, Er nahm sie zu Langeweile und drohte tausend Leiden, wenn sie das Sonnenlicht gesehen hatten, bevor sie das Alter von fünfzehn Jahren getroffen: Haben wir dann halten wir es in einem Gebäude eingesperrt, die es seine schönsten Viertel im Boden. Es war unsere Vorstellung von menarvici aber das Tulip Fee uns befohlen hat, nichts zu tun.”

“Warum, Vater!”, Er antwortete der Botschafter, “und ich dann werde ich den Unmut haben, zurück zu drehen, ohne sie? Sie accordaste den König meinen Herren für seinen Sohn: Sie wird erwartet, mit lebhafter Ungeduld: und es ist möglich, dass Sie sich sicher sein Kindlichkeit, so sind die Vorhersagen der Feen? Hier ist das Porträt von Prinz Krieger hier, Ich bestelle zu präsentieren: und das Porträt ist so ähnlich, dass, wenn ich es sehe ich scheine das gleiche Prinz persönlich zu sehen.”

so sagen, er entdeckte es. das Porträt, die hatte angewiesen worden, nur an die Prinzessin zu sprechen, sagte:

“Schöner Desiderata, Sie können nicht darin enthalten sein, wie inbrünstig werde ich warten! kommen nun zu unserem Court, und abbellitela mit den Gnaden, die du in der Welt einzigartig machen!”.

Das Porträt sagte nichts mehr: und der König und die Königin war so erstaunt,, die beteten ihn Beccafico geben, nimm ihn die Prinzessin zu sehen. Er schien nicht die wahre, und sofort gab sie das Porträt in ihren Händen.

Die Königin hatte nie erwähnt, ihre Tochter, was vor Gericht passiert; und er war in der Tat die Damen um sie ihnen verboten, die kleinste Sache bei der Ankunft Botschafter zu sagen,: aber sie hatten nicht befolgt, und Prinzessin bereits wusste, dass es bis zu einer großen Ehe; aber es war so vorsichtig, zu tun, so dass die Mutter nichts bemerkt wurde. Als diese das Porträt von Prinz gezeigt, sprechen, und das machte ihr ein Kompliment, das ich weiß nicht, ob es weiche oder anmutige, Aber sie war so überrascht, weil er nie etwas Vergleichbares gesehen hatte; und das schöne Antlitz des Prinzen, niedliches Aussehen und Regelmäßigkeit der Merkmal nicht weniger überrascht von den Dingen, gab sie das Sprechen Ähnlichkeit.

“Hätten Sie etwas dagegen”, sagte die Königin, “einen Mann zu haben, der wie der Prinz sah?”

“Dame”, antwortete sie, “bis zu mir nicht zu wählen: Ich werde immer mit dem einen glücklich sein, die destinarmi lieben.”

“aber gut”, bestand darauf, Regina, “wenn das Los fiel auf ihn, es stimereste glücklich?”

sie Paddy, Er blickte nach unten und sagte nichts. Die Königin nahm sie in seine Arme und küsste sie immer und immer wieder, noch konnte er verzichten, ein paar Tränen vergießen, Denken war er kurz davor verlieren zu haben, weil die jetzt, dass nur drei Monate fehlen machen fünfzehn: und versteckt seinen Unmut, Sie legt es nichts als die betreffende Botschaft in Beccafico zu tun: und unter anderem, sagte auch die Geschenke, die für sie gebracht worden war. Sie bewunderte sie: Er lobte mit raffiniertem Geschmack der ungewöhnlichsten Dinge; aber jedes Stück seine Augen divagavano, ruht auf dem Porträt des Prinzen zu gehen, mit einem nie bis dahin erlebt Freude.

der Botschafter, Er ist zu sehen, dass er seine Zeit verloren beharren sie ihm die Prinzessin geben könnte, und dass nur Inhalte promettergliela, aber in einer ernsten Weise durch nicht in der Lage zu zweifeln, Es blieb ein paar Tage im King, und per Post an Konto der Herr seiner Handlungen zurück.

Wann kam der Prinz zu wissen, dass seine Desiderata können ihre ersten drei Monate haben, Es ist in diesen Ergüssen der Trauer gesprochen, die betrübte sie das ganze Gericht: nicht schlafen: Er aß nichts und wurde traurig und nachdenklich: Er verlor seine schöne Farbe: bestehen ganze Tage auf einem Sofa liegend, in seinem Kabinett, das Porträt der Prinzessin zu betrachten: Er schrieb ihr alle fünf Minuten und übergab die Briefe an das Portrait, als ob es das lesen konnte. Schließlich wurden seine Kräfte allmählich geschwächt, und er fiel schwer krank: Es bestand keine Notwendigkeit oder Chirurg für den Arzt die Ursache des Bösen zu erraten.

Der König war in Verzweiflung; er innig liebte seinen Sohn, und er war im Begriff zu verlieren. Was Leid für ihn! Weder sah jedes Mittel, die ihnen helfen könnten der Prinz zu retten, die nicht fragen, mehr als seine Desiderata: ohne es mußte er nur noch sterben. Angesichts der Schwere des Falles nahm er die Auflösung zu gehen, um den König und die Königin zu finden, die er versprochen hatte, seine Tochter, affine sie zu vermeiden, um den Zustand zu bewegen, in dem Mitgefühl des Principe reduziert hatte, und nicht mehr in der langen Hochzeit zu schicken; die mehr hätte nicht gemacht, Also, wenn sie sie peg hatte für die Prinzessin zu wollen weg warten, hatte er die Aufgabe, fünfzehn.

Dieser Schritt war außergewöhnlich für einen König, aber es wäre etwas noch außergewöhnlich, wenn er seinen Sohn verlassen hat, um zu sterben, das war teurer der Pupillen der Augen.

Jedoch stürzt er in eine unüberwindliche Schwierigkeit: und das war die große Zeit des Königs, die Zustimmung nicht, wenn nicht in einer Limousine unterwegs: und das Ding ist böse die Ungeduld seines Sohns kombiniert: so schickte er seinen Vertrauten Warbler für Post und schrieb Briefe von commoventissime den König und die Königin engagieren ihn in seinen Wünschen zu gefallen.

Inzwischen, denn er fühlte sich nicht weniger Vergnügen, das Porträt des Königs zu betrachten, dass er fühlte sich nicht ihr beobachten. Jede noch so kleine sie ging in das Zimmer, wo er gestellt worden war, und obwohl Ladung verbirgt sein Gedächtnis die Gefühle seines Herzens, es waren diejenigen, die sie erraten konnte; und, unter anderem, Lila-a-Schlösser und Spinalonga, wer waren ihre Brautjungfern, Sie erkannten, dass Art von Unruhe, die Qual begann zu.

Lila-a-Schlösser liebte ihre aufrichtige Liebe und war fidatissima; während Spinalonga hatte beherbergte immer eine geheime Eifersucht auf die schöne Tugend und den fantastischen Zustand der Prinzessin. Die Mutter von Spinalonga hatte die Prinzessin angehoben, und nach seiner Haushälterin zu sein, Er hatte sie Ehrendame geworden. So würde sie sie lieben, wie das Liebste auf der Welt: aber es Vergötterung seiner Tochter, und zu sehen, den Hass auf diese für die schöne Prinzessin, konnte nicht, wieder ein, lieben sie.

der Botschafter, die hatten das Gericht der Schwarzen Prinzessin geschickt, fand er froh Empfang, sobald er den guten Teil zu wissen kam, hatte er zu tun. Dieser Negro war die rachsüchtige Kreatur, die sich vorstellen können; und es schien nicht so behandelt, dass cavalierly werden auf dem Gesicht erzählt werden, Nach den Versprechungen und Verpflichtungen genommen, dass es blieb gedankt und Inbetriebnahme Freiheit. Sie hatte das Porträt des Prinzen gesehen, und er hatte in den Kopf stecken ihn um jeden Preis zu wollen: weil schwarze Frauen, wenn Sie denken, die Liebe, werden die hartnäckigsten Frau der Welt.

“Kommen Sie, Herr Botschafter”, sie Disse, “vielleicht dein König glaubt nicht, mich reich genug oder hübsch genug? Schalten Sie für meine Zustände und finden es schwierig, ‚breiter de; mein wahrer Schatz eingeben und Sie werden so viel Gold sehen, als es jemals von allen Minen von Peru abgebauten; Termine schauen schließlich auf die Farbe meines Gesichts morato, meine dicken Lippen, meine Nase gedrückt, und außer mir sagen, wenn eine Frau, schön zu sein, Es darf nicht so getan werden,!”

“Dame”, Er antwortete der Botschafter, er hatte eine große Angst geschlagen zu werden, schlimmer als in der Türkei, “Ich beschuldige die Fortschritte meines Sovereign, wie es zulässig ist, so in einem Thema zu tun: und wenn der Himmel hatte mir das schönste Universum Thron gegeben, Ich weiß wohl, die Person, an die sie anbieten!”

“Diese Worte retten Leben”, sie Disse, “Ich habe von dir meine Rache beginnen; aber es wäre ein Unrecht haben schien, weil in fin de-Konten sind Sie nicht die Ursache für die tückischen Schritte Ihres Prince: gehen, und sagen Sie ihm von mir, dass mir ein echtes Geschenk mit mir zu schmelzen macht, für mich habe ich nicht immer mit den Menschen nicht gut gesprochen.”

der Botschafter, dass er warten konnte nicht entlassen werden, Er nahm diese Worte in die Flucht; und aus Bein.

Aber Negra war zu wütend gegen Krieger Prinz, potergli vergeben. Er kletterte auf die Spitze eines Elfenbein Wagen, der von sechs Strauße gezogen, was sie waren 10 Meilen pro Stunde. Er ging in den Palast der Fee Brunnen, es war seine Patin und der beste Freund, den ich hatte: und nach seinem Abenteuer erzählt hat, Er bat seine Arme am Kreuz zu ihr eine Rache zu helfen pigliarsi. Die Fee nachgegeben aus dem Schmerz der godchild; Er sah in dem Buch, wo es sagt alles, und so wurde er erfuhr bald, dass der Prinz die Krieger-Prinzessin Black für Desiderata Grund links, er liebte wie verrückt, und dass er war auch krank von der großen Leidenschaft der nicht in der Lage zu sehen,. Das Ding war genug, um den Zorn im Herzen der Fee wieder zu beleben, dass jetzt war es fast ausgelöscht; so sehr, dass man hoffen kann,, dass nachdem die Prinzessin nicht seit dem Tag gesehen er geboren wurde, Er dachte, er würde sie nie verletzt, ohne Eingebungen so schlecht moraccia.

“Kommen Sie!”, Sie rief die Fee, “Also diese sciaguratissima Desiderata Studie wurde verantwortlich für mich setzen immer necken? Nicht, nicht, Sparg Princess: nicht, meine süße; Ich leide nie erhalten Sie einen Affront Gesicht. Der Himmel und alle Elemente piglieranno Teil in dieser Sache. Zurück zu Hause und das Vertrauen, das Wort Ihrer guten Patin.”

Die Prinzessin dankte ihr und aus Früchten und Blumen und Geschenke, die waren sehr geschätzt.

Inzwischen wurde Vorschieben der Botschafter Gartengrasmücke in die Stadt geschlagen Sporn, wo er war der Vater von Desiderata: einfach kommen und warf sich zu den Füßen des Königs und der Königin; Er goß eine Flut von Tränen und sagte mit einer Sprache, die Steine ​​zu erweichen, dass Prinz Krieger würde sterben, wenn gl'indugiavano das Vergnügen, die Prinzessin des Sehens: dass es jetzt mehr als nur drei Monaten fehlen fünfzehn zu erreichen; gibt es in so kurzen Zeit passieren konnte ein Unglück keine Gefahr, dass: dass er nahm sich die Freiheit, unter Hinweis darauf, dass diese übermäßige Leichtgläubigkeit auf bestimmte Geschichten falsch gemacht habe die wirkliche Majestät: kurzum, so konnte er sagen und haben so bestellen, die er endete mit beiden überzeugen.

Der Beweis dafür ist, dass sie s'intenerirono und weinen, Erinnerung an den erbärmlichen Zustand, in dem er das Principe reduziert hatte: und endete damit, dass pigliavano paar Tage Zeit, bevor grünes Licht Antwort geben. Es antwortete dann, dass er nicht aus, dass einige Stunden gewähren könnte, weil sein Herr wurde nun zu einem Flimmern reduziert, und er hatte sich in den Kopf, dass die Prinzessin konnte nicht leiden und sie selbst war, um alle Utensilien zu untersuchen, um den Start von heute auf morgen zu verschieben.

Dann wurde ihm gesagt, dass der Abend würde wissen, was Sie tun können,.

Die Königin lief in den Palast seiner geliebten Tochter, und er erzählte ihr alles. Denn er fühlte einen großen Schmerzen: Er hatte einen Stich und fiel in Ohnmacht. So konnte die Königin kennen alle die Leidenschaft seiner Liebe für den Prinzen.

“Geben Sie nicht so viel zur Verzweiflung, mein kleines Mädchen”, ella die disse, “Sie haben die Tugend der Lage zu heilen: das einzige, was mich hält zu denken, sind die durch den Brunnen Fee zum Zeitpunkt Ihrer Geburt Drohungen.”

“Ich will hoffen,, oder Frau”, fuhr sie fort, “dass es muss eine Ausweich sein, diese schelmische Fee zu täuschen. Ich kann es nicht, für eine Sache,, Beginnend in einem Wagen in ganz geschlossen, wo ich konnte nicht das Licht des Tages sehen? dieses Auto öffnen, die nur in der Nacht, zu füttern uns, und so würde ich glücklich nach Hause von Prinz Krieger gehen.”

Der Rückfall mochte die Königin: Er sprach mit dem König, die die genehmigt: und so schickte sie für Beccafico, warum geht jetzt vor Gericht, wo sie gaben ihm sicher, was die Prinzessin bald würde verlassen; und sie sagten ihm während der Reise eine gute Nachricht zu seinem Herrn zu bringen, fügte hinzu, dass aus Gründen der Eile zu machen, sie versagten ihr Set und die sehr reiche Kleidung machen, die sie passen den Grad der Prinzessin. der Botschafter, Es verstand nicht, die Haut mit Freude, Er fiel wieder auf den Füßen ihrer Majestäten um ihnen zu danken, und er ging sofort ohne die Prinzessin gesehen zu haben.

Kein Zweifel, sie würde einen großen Schmerz in der Pause haben fühlte sich von seinem Vater und Mutter, wenn er in ihrer Prävention zugunsten des Prinzen nicht mehr am Leben: aber sie geben im Leben bestimmte Gefühle so anmaßend, dass zum Schweigen zu bringen alle anderen. Der vorbereitete ein Wagen aus Samt ausgekleidet, mit großen goldenen Nieten verziert; und das Innere des Brokat bestickt mit Silber und rosa. Es gab keine Kristalle; Der Trainer war sehr groß, alle geschlossen wie eine Schachtel; und eines der ersten Herren des Reiches hat die Schlüssel in Verwahrung, dass öffnete die Verriegelung der Türen. Warum auch eine Fortsetzung groß könnte ein Hindernis sein, wurden einige Offiziere gewählt begleiten: und nach der schönsten Edelsteine ​​der Welt gegeben hat, und einige reiche Kleidung, und nach Vorhochzeit, Wer hat fast von Tränen erstickt und schluchzt der König, Die Königin und der ganze Hofstaat, Sie sperrten sie im Wagen, zusammen mit ihren Hofdamen Purple-a-Schlösser und Spinalonga.

Man muss bedenken, dass er nicht gut darauf Spinalonga zu Desiderata; sondern wollte er sehr viel an den Fürsten, Krieger, die er die Rede Ähnlichkeit gesehen. Der Pfeil hatte sie verletzt so akut, dass, ab, er erzählte seiner Mutter sterben Trauer, wenn es passiert ist, die Hochzeit von Prinzessin, und dass, wenn er wollte, dass sie von ihrem traurigen Schicksal zu retten, benötigt Verbleib zu vermasseln alles. seine Mutter, wer war Hofdame, Er sagte ihr, um Frieden zu finden, dass er einen Weg suchen würde, sie zu trösten und machen sie glücklich.

Als die Königin war etwa von seiner Tochter brechen, dass begann, Er lobte ihre, Sie können nicht sagen, was, diese traurige weiblich.

“Diese kostbare Einzahlung”, diss'ella, “Ich vertraue darauf, in Ihren Händen. Es ist teurer Leben! Kümmern Sie sich um meine Tochter die Gesundheit, und besonders genau hinschauen werden Sie nie das Licht des Tages sehen. Es wäre mehr als für ihre! Sie wissen von solchen Katastrophen bedroht, und obwohl ich feste den Botschafter Prinz Krieger, so lange wie 15 Jahre haben keine Hausaufgaben, werden in einem Schloss statt, wo kann ich nicht anderes Licht als die Kronleuchter sehen.”

Die Königin ertrunken diese Dame Geschenke, engagieren sie treu an seine Anweisungen stehen, und sie seinerseits versprach, über die Erhaltung der Prinzessin zu sehen, und machen sie sehr Minute unter Berücksichtigung aller, sobald sie ankommen.

Auf diese Weise der König und die Königin, vertrauensvolle sie empfohlen gut, Sie keinen Gedanken für ihre geliebte Tochter hatte, und so fühlte sich weniger den Schmerz der Trennung; ma Spinalunga, dass die zuständigen Beamten jede Nacht die Trainer der Eröffnung Abendessen der Prinzessin zu dienen, er hatte gehört, dass sie sich der Stadt näherten, wo sie erwartet hatten, Er begann, auf ihre Mutter zu setzen, der seinen bösen Entwurf tragen sollte, bevor der König und der Prinz war sich zu treffen, und es fehlte die Zeit, den großen Schuss zu machen.

so, wenn es um die Mittagsstunde war, als die Strahlen der Sonne sausten mit größerer Kraft, Sie schnitt das Netz mit einem großen Messer absichtlich, er hatte mit ihm gebracht, die imperiale des Trainers, wo sie absorbiert wurden. Das war das erste Mal, dass Prinzessin Desiderata das Licht des Tages sah. Sobald er gesehen hatte,, Er schickte einen Seufzer und eilte den Wagen aus, in ein weißes Cervia transmutiert: und auf diese Weise machten sie laufen auf den nahe gelegenen Wald, wo er versteckte sich in einem dicken, dunklen Ort, in der Lage sein zu weinen, ohne von jemandem gesehen zu werden, die Gnaden, schöne Features und elegante Figur, die verloren hatten.

Die Fee des Brunnens, die dieses seltsame Abenteuer gerichtet, zu sehen, dass alle, die die Prinzessin gab ihm ein großes Rad begleitet, ein folgen, andere in die Stadt zu laufen und der Prinz Krieger des Unglücks zu warnen geschah, legt den Kopf Himmel und Erde: so dass der Blitz und der Donner in Panik geraten sogar die tapfersten: und für seine erstaunlichen Kenntnisse, Er war in der Lage, diese Leute von dort weit wegtragen, sie auf diese Weise von einem Ort entfernen, wo ihre Anwesenheit nicht Punkt zufrieden.

Die Sonne blieb, waren die Ehrendame, Spinalonga und Viola-a-Schlösser.

Letztere Fahrten hinter seiner Gastgeberin, Echo der Wälder ihres Namens und de ‚seine scharfen wails.

Die beiden anderen, erfreut, frei zu sein, Sie verlor nicht eine Minute zu tun, was sie bereits festgelegt hatte.

Spinalonga rutschte die Kleidung für Sie. Der Königsmantel, was er für die Hochzeit dienen, Es war von einem Reichtum, dass er nicht sagen kann,, und die Krone hatte große Diamanten zwei oder drei Mal die Faust. Sein Zepter war ein Rubin in einem Stück: und die ganze Welt, das in der anderen Hand gehalten, eine große Perle als der Kopf eines Kindes. Alle wunderbaren Dinge zu sehen und sehr schwer, ihn zu tragen: aber sie lassen niemanden hinter dem königlichen Schmuck, Sobald Spinalonga wollte sich Prinzessin passieren.

in quest'abbigliamento, Spinalunga, gefolgt von der Mutter, die ihren Zug hielt, Er ging auf die Stadt. Die falsche Prinzessin ging mit herrschaftlichem Schritt. Sie war sich sicher, dass die Leute kommen würde, um sie zu treffen; tatsächlich, Sie hatten noch nicht einen langen Weg zurück, dass sie einen Trupp Reiterei sah, und in der Mitte zwei Limousinen Gold und Edelsteine ​​glänzenden, durch kleine Maultieren getragen, mit langen grünen Federn geschmückt (weil grün war der Liebling der Prinzessin Farbe).

Der König, der in einer Limousine war, und der andere krank Prince, sie wussten nicht, was diese Damen denken, die kamen, um sie zu treffen. Das Kuriose erste galoppierte, und durch den Reichtum der Kleidung beurteilt, die großen Damen sein, zwei waren über. Sie gingen von seinem Pferd nach unten und mit viel Respekt begrüßt. “Lassen Sie mich Gnade” Er sagte ihnen, Spinalonga “zu wissen, mir zu sagen, wer innerhalb dieser Limousinen ist.”

“Dame”, sie sagten,, “Dort wird der König und der Prinz seinen Sohn, dass die Prinzessin für Sie treffen.”

“Also bitte”, fuhr sie fort, “gehen, ihnen zu sagen, dass die Prinzessin hier. ein Mädchen, das ist der Feind meines Glücks, Er hat zerstreut und verteilt alle, die mich auf die Wut der Donner begleitet, Blitz und ängstlich Wunder: aber hier ist meine Ehrendame, das ist für die Darstellung der Buchstaben des Königs mein Vater und verwahrt meine Freuden.”

ich cavalieri, diese Worte, sofort küsste sie den Saum seines Gewandes und rannte dem König zu sagen, dass Prinzessin genähert.

“Kommen Sie!”, rief er aus, “sie ging, zu Fuß und ist helllichter Tag?” Sie erzählten ihm, was sie ihnen erzählt hatte,. der Prinz, wer war ängstlich Ungeduld, er nannte sie, sie zu sagen, mit großem Eifer: “Es ist kein Wunder Schönheit? ein Wunder? eine Prinzessin unerreichte?”.

Niemand antwortete: wobei der Prinz war er erstaunt.

“Sie wirklich”, er wieder aufgenommen, “als auch eine Sache gut mit, eher lieber nichts sagen.”

“Herr, Sie werden es von Ihnen sehen”, sagte der kühnste von ihnen, “Es wird sein, dass die Ermüdung der Reise ein wenig ‚trasfigurita hat.”

Der Prinz war fassungslos: hatte es in Kraft, Er würde von der Limousine ausgeknockt laufen seine Ungeduld und seine Neugier zu befriedigen. Der König kam zu Füßen, und Vorschieben mit allen cortege erreicht die falsche Prinzessin. sehen, werfen einen Schrei und stehen ein paar Schritte zurück, nur ein Punkt war. “Wer jemals sehen?”, er sagte,, “aber das ist ein echter Verrat.”

“Vater”, sagte die Dame Ehren vorrückenden frisches Gesicht, “hier ist die Prinzessin für Sie mit Buchstaben des Königs und der Königin. Ich verpflichte gut in der Hand, das Band der Freuden, die es am Rande des Ausscheidens mir ausgeliefert.”

Der König beharrte in einem finsteren und düsteren Schweigen; und Prinz, stützte sich auf dem Arm Beccafico, Er näherte sich Spinalonga. Gott der Götter! wie er war gezwungen, zu bleiben, ein Mädchen von einer Statur so überschwänglich wie sieht erschreckend zu sein? Es war so lange, die Kleider der Prinzessin berührt kaum die Knie; trocken als Tür; seine Nase war wie der gebogene Schnabel eines Papageis, und rot und glänzend auf der Oberseite als Pfeffer. Zähne mehr Schwarze und mehr als uneinigen, Sie haben nicht wirklich je gesehen: kurzum, ell'era tanto Brutto, Als Desiderata war schön.

der Prinz, er hatte immer vor seinen Augen das Bild seiner geliebten Prinzessin, diese hässliche Hexe zu sehen, blieb imbietolito: Er hatte entweder keinen Atem zu bewegen oder die Hälfte, ein Wort zu sagen,. nur, nach einem wenig mit den Augen aus dem Kopf angeschaut haben, Er wandte sich an den König und sagte::

“Ich bin betrogen! Die wunderbare Porträt, auf dem ich meine Freiheit gebunden habe nichts gesehen, dass die Person, die zu uns geschickt wurde. Sie forderten täuschen? es gelang ihnen: aber es kostet mich mein Leben”.

“Was meinen Sie, Senor?”, disse Spinalunga. “Wer hat versucht, zu betrügen? wissen, Senor, dass heiraten mich, hat es wirklich getäuscht.”

So viel Dreistigkeit und Arroganz hatte keine solche. Für seinen Teil, Auch die Dame Ehren erhöhten Kosten durch Dosis:

“Oh! meine schöne Prinzessin”, rief, “wo wir jemals passiert? „Vielleicht auf diese Weise, die Gastgeber eine par Ihre Prinzessin? Was Unbeständigkeit! und welche Art von Verfahren!…Der König wird dein Vater mit ihm zu tun, Rechenschaft geben”.

“Es liegt an uns, immer zu berücksichtigen”, sagte der König, “Er versprach uns eine schöne Prinzessin, und es sendet stattdessen eine Menge Knochen, eine Mumie in Schreck weggelaufen zu tun: Jetzt bin ich nicht die Art er diesen schönen Schatz versteckt für 15 Jahre in Folge wurde: Er erwartete, dass auf merlotto passieren: und Unglück hat auf uns betroffen: aber wir werden sehen, wie das endet.”

“Aber was insolence!”, wobei die falsche Prinzessin. “hier Wie unglücklich zu kommen, auf dem Wort dieser Art von Menschen! Schauen Sie sich nur ‚das große Verbrechen, die sie ein wenig zurückzuziehen‘ schöner als reale! Sind nicht die Dinge, die jeden Tag passieren? Wenn diese kleinen Streiche geschickt, um die Prinzipien, die hinter ihren Freundinnen zurück, wenige, aber wenig gut, wenn es mariterebbero.”

Der König und Prinz, Kleber Wutanfall, bis die Spitze des Haares, Sie geruhte nicht antworten: Sie kletterten jeweils in ihrer Limousine, während eines Leibwächters, zwanglos, setzt auf das Pferd, hinter ihm, Prinzessin: die Ehrendame hatte die gleiche Behandlung: und so war es menate Stadt, wo der Befehl des Königs wurde in der dreizackige Schloss geschlossen.

Der Krieger Prinz blieb so von diesem Schlag betäubt, dass das Ganze der rinserrò am Herzen wert. Als er hatte Atem zu sprechen, was auch immer, sagte sie über ihr trauriges Schicksal? Er war immer in der Liebe wie vor, aber er konnte nur von seiner Leidenschaft Objekt als ein Lügner Porträt. All seine Hoffnungen gehen in Rauch auf: alle seine Illusionen über die Prinzessin Desiderata, verblichen! Es war Verzweiflung, dass sie seine agguagliare kann. Das Gericht hatte ein unerträgliches Leben worden, und Gedanken, nur nachgeholt ein wenig ‚gesund, heimlich an einen einsamen Ort zu fliehen und den Rest seines Lebens verbringen miserable.

Er vertraute seine Idee nur Beccafico vertrauen, in der Gewissheit, dass sie ihn überallhin folgen: und wählte sie es mit Absicht, eine Person zu haben, mit denen sie mehr frei, als mit jemandem auslassen können sonst, der Trick hatte er zu leiden hatte. er fühlte sich einfach ein bisschen ‚besser, Er setzt vom Hof, Verlassen auf dem Tisch seines Kabinetts einen langen Brief für den König, mit denen warnte ihn, dass er bald zurückkommen würde, wie er ein wenig ‚Ruhe gefunden: aber in der Zwischenzeit bat sie ihn um die Rache von beiden zu denken, und immer im Gefängnis das Gespenst der Prinzessin.

Es ist leicht, den König von Schmerzen erhalten dieses Schreiben, sich vorzustellen,. Er dachte, die Schmerzen für den Abstand eines Kindes zu sterben, so adored. Während jeder bemühte sich zu trösten, Prinz und ihren Weg Beccafico: bis nach drei Tagen fanden sie sich in einem großen Wald, so dunkel für spessezza Pflanzen und so verlockend und Kraut für die Frische und den rivulets und Fäden von Wasser, dass floss in jeder Hinsicht, dass Prinz, von langen Weg fertig, noch nicht in respektablen Kräfte setzen stieg vom Pferd und legte sich traurig auf dem Boden, Er hält seinen Kopf in seiner Hand, und die Schwäche, die nur den Atem zu sprechen. “Herr”, wobei die Warbler, “während Sie ein wenig ausruhen, Ich werde auf der Suche nach etwas Obst gehen für Sie, um sich abzukühlen: und in der Zwischenzeit werde ich schauen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wo wir sind.” Der Prinz antwortete nicht, aber er wies mit dem Kopf, als wollte er sagen:: “Er ist in Ordnung”.

Er ist jetzt eine lange Zeit, da wir den Wald in Cervia links, Ich meine die unvergleichliche Princess. sie Pianse, Sie können wie ein Reh letzte Schrei der Verzweiflung, als er sah, wie seine neue Formen, im Wasser eines Brunnens Spiegelung.

“Kommen Sie! und ich bin, mir?”, gesagt, “und gerade heute, Ich reduziere die traurigen Abenteuer zu leiden, die jemals an ein unschuldiges Prinzessin wie ich berühren können, Laune und Schuld Fee? Und wie wird diese Metamorphose dauern? Und zu verstecken, weil die Löwen, Bären und Wölfe fressen nicht? Wie soll ich cibarmi Gras?” Und so geht es, war sich tausend Fragen, und er fühlte den bittersten Schmerz, der nie kann.

Wenn überhaupt konnte sie trösten, Es war zu sehen, dass es war ein schöner Cervia, in der gleichen Art und Weise war, dass es eine schöne Prinzessin.

Angetrieben von Hunger, Desiderata wird essen das Gras mit viel Appetit: und er konnte nicht verstehen, wie dieses Ding bleiben könnte. Dann hockte sie auf dem Moos: Unterdessen fiel Nacht, kein addarsene: und sie ging es in der Mitte einer solchen schrecklichen frights, nicht poterseli enthalten.

Er fühlte sich die wilden Tiere zu Fuß erreichbar; und vergessen sein Cervia, Er versuchte, auf Bäume zu klettern nach oben.

Das erste Licht des Tages beruhigte sie ein wenig: Ich bewunderte den Sonnenaufgang: und die Sonne schien so wunderbar, die nie aufgehört, zu sehen. Alle großen Dinge, er habe sagen hören:, sie schienen viel weniger als das, was er sah,. Das war der einzige Spaß, den er in diesem verlassenen Ort hatte. Seit einigen Tagen blieb er dort alleine.

Die Fee Tulpe, er hatte immer geliebt diese Princess, Herz ist leidenschaftlich für sein Unglück; aber dann, es war sehr verärgert, dass die Königin als ihre Tochter von ‚seinem Rat so wenig Rechnung gemacht hatte: da, wenn Sie sich erinnern, die gute Fee hatte sie mehrmals wiederholt, dass, wenn die Prinzessin hatte vor 15 Jahren Aufgaben‘de links, Es würde eine Krankheit treffen. Auf jeden Fall würde er sie nicht auf Gedeih und Verderb dem Zorn des Brunnens Fee verlassen, und sie war ihm selbst, die die Schritte der Viola-a-Strähnen in den Wald geführt, weil dieses Vertrauen Vertraute konnte sie in seinem schrecklichen Unglück trösten.

Die schöne Cervia vorging, einen Schritt hinter dem anderen, an einem kleinen Fluss, Wenn Viola-a-Schlösser, mit nicht mehr Beinen zu gehen, Er sieht ein bisschen wegzunehmen ‚off. alle leiden, almanaccando war mit dem Kopf, auf welcher Seite wiederum, um in seiner geliebten Prinzessin zu begegnen. Sobald die Cervia der Ansicht war,, tat alles Sprung, und über den Fluss geleitet, welche es war ziemlich breit und tief, Er war ihm ein Lila-a-Stränge und machte unzählige Liebkosungen zu werfen. Sie war erstaunt,, wenn die Tiere von diesem Ort nicht zu wissen, eine besondere Vorliebe für Männer haben, um Menschen zu werden, oder wenn die Cervia kannte sie; weil es als solches zu setzen, Es ist nicht jeden Tag passieren, dass Sie sehen ein Cervia mich mit so viel Gnade zu tun und so ehrt artig Wald.

Nach einem Blick sorgfältig, Er erkannte, mit großer Überraschung, dass ‚ihre Augen ein paar großen Tränen quollen; warum hatte nicht den Schatten eines Zweifels, dass dies seine geliebte Prinzessin. Er nahm ihre Beine und Hals küsste sie ihm gleichen Respekt und Leim gleiche Zärtlichkeit, wie er küsse Ihre Hände.

Er versuchte zu sprechen und sah, dass der Cervia es sehr gut verstanden: aber er kann nicht antworten; und dann die Tränen und die von Seite zu Seite verdoppelt Seufzer. Lila-a-Schlösser versprach, seine Geliebte, dass er nie aufgegeben hätte: Die Cervia machte sie tausend kleine Zeichen mit dem Kopf und seine Augen, um sie zu verstehen, dass es wäre sehr glücklich,, und dass diese Sache in Teil seines Penis consolerebbe.

Sie hatten den ganzen Tag zusammen, wenn Cervietta hat Angst, dass sein Vertrauen Viola-a-Schlösser müßten essen, und er brachte in einem gewissen Punkt des Waldes, wo er einige wilde Früchte gesehen, aber lecker. Lila-a-Schlösser aß eine Menge, weil er an Hunger sterben; aber als er sein Abendessen beendet, Es wurde von einer großen Unruhe genommen, weil er nicht weiß, wo er zum Schlafen ins Krankenhaus würde. Der Aufenthalt im Wald, alle Gefahren ausgesetzt, es dachte nicht einmal über.

“Hast du keine Angst, ziemlich Cervia”, sie Disse, “zu verbringen hier die Nacht?”

Die Cervia rollte mit den Augen und seufzte.

“aber gut”, Viola ging on-a-Schlösser, “Sie haben bereits einen Teil dieser riesigen Einsamkeit kommen: nicht zu sehen sind, für den Fall,, Hütten-Tipps, ein Holzkohle, Holzfäller, eine Einsiedelei?”

Der Cervia machte seinen Kopf nicht.

“Oh Götter!”, Er rief Viola-a-Schlösser, “Morgen werde ich nicht mehr am Leben: obwohl ich das Schicksal ausweichen Tiger und Bären, Ich bin sicher, das wäre genug, um die Angst zu töten. Und glaube nicht,, meine liebe Prinzessin, dass ich etwas dagegen, für mich, mein Leben zu verlieren: Ich bin für Sie leid. Schlecht ich! Lassen Sie in diesen Orten, ohne Seele, dass es Konsuln! Man kann die traurige Sache vorstellen?”

Die Cervietta weinte: Sie schluchzte, als eine Person machen könnte. Ihre Tränen berühren das Herz der Fee Tulpe, dass die sehr liebte und dass am unteren, trotz seines Ungehorsams, Er hatte sich immer über die Erhaltung der sie beobachtete: wodurch, von plötzlich auftauche, er sagte,: “Ich habe keine Lust machen Sie Vorwurf: der Zustand, wo Sie sind, macht mich zu viel Schmerz”.

Cervietta und Purple-the-Strähnen unterbrochen, Er fiel auf die Knie: die küssen zuerst ihre Hände und machte sie die schönsten Liebkosungen dieser Welt: während die andere bezeugte er die Prinzessin zu schade, sich zu bewegen, Herstellung seiner natürlichen Form.

“Dies hängt nicht von mir”, Said Tulipano; “derjenige, der so viel Schaden zufügte hat viel Macht; aber ich werde die Zeit seiner Buße verkürzen: und zu erweichen es ein wenig, Sobald Sie die Nacht machen sie die Überreste von Cervia verlassen; aber das erste Licht der Dämmerung, dass es muss wieder fortsetzen und in die Ebene und den Wald laufen, wie andere Cervie.”

Cease Cervia zu sein über Nacht, Es war etwas,, in der Tat sehr: und Prinzessin rief seine Freude vermöge Sprünge und Saltos zu teilen, Sie messero Sie in einer guten Stimmung der Fee. “Schall-”, diss'ella, “für diese kleine Straße, und Sie haben eine ziemlich anständige Hütte für diesen ländlichen Orten.”

daß die, verschwunden. Lila-a-Schlösser gehorchte, und zusammen mit dem Cervia trat er in die schmale Straße, die er stand ein paar Schritte, und sie fanden eine alte Frau in der Tür sitzt, wer war ein Korb mit Binsen Finishing.

Lila-a-Schleusen er winkte: “Will sich,, Meine gute Großmutter”, er sagte,, “gib mir ein bisschen ‚von Gastfreundschaft zusammen mit diesem Cervia?”.

“aber ja, meine Tochter, die ich bewirten gerne: kommen in Ihrem Cervia Leim.”

Es wird gesagt, dass, die sofort brachte er in einem ziemlich kleinen Raum, er hatte die Wände und den Boden der Kirsche Planken: Es gab zwei weiße Bettwäsche Betten: feine Bettwäsche, und alles so einfach und sauber, dass die Prinzessin sagte später, dass er nie etwas gefunden hatte, der mehr nach seinem Geschmack war.

Wenn es dunkel war Nacht für Sie cervia aufgehört zu sein: Er umarmte über hundert mal ihre lieben Viola-a-Schlösser; für die Zuneigung, dankte, dass sein Vermögen verpflichtet hatte zu folgen, und er versprach, sie glücklich zu machen, Sobald seine Buße war über.

Die alte Frau kam Klopfen mit der Tür und sehr Garbino, ohne Eingabe, Viola gab-A-Schlösser von köstlichen Früchte, de ‚, die er auch für Sie aßen, und mit einem großen Appetit: dann gingen sie zu Bett, aber sobald Tag, Wollen Cervia zurückgegeben, Sie begann, die Tür mit dem Fuß zu kratzen, weil Purple-the-Strähnen geöffnet. Beim Abschied von, beide ausgetauscht, die Zeichen einer lebendigen Trauer, obwohl war die Lücke ein paar Stunden: und Cervia, lanciatasi im dicken des Waldes, Er begann zu laufen, wie es seine Gewohnheit.

Ich glaube, ich habe gesagt, dass Prinz Krieger im Wald aufgehört hatte,, und Gartengrasmücke lief hier und dort, die Suche nach Obst. Es war schon sehr spät, quand'esso geschah mit dem kleinen Haus der guten Frau, davon wurde bereits diskutiert. Es kam mit sehr höflich und fragte, die Dinge, die für seinen Herrn abbisognavano.

Die alte Frau in einem Blitz einen Obstkorb empirgli, und er sagte, ihm zu sagen,:

“Ich habe Angst, dass, wenn Sie die Nacht verbringen hier, im Freien, Es passiert ein Unglück: Ich kann Ihnen nicht ein armes kleines Zimmer bieten: wenn nur, Sie werden von den Löwen sicher sein”.

Beccafico gedankt, und er sagte ihr, dass sie mit einem Freund war, und er würde vorschlagen, zu ihnen nach Hause zu gehen,: in der Tat wusste, dass er den Prinzen als auch in seinem Schritt ergreifen, diese führen zu der guten Frau zu Hause gelassen. sie stellten fest,, wer war noch an der Tür: und sie, tiptoed, Er trug sie in einen Raum, Begleiter, die der Prinzessin, und beide so nahe beieinander, die sie durch eine bloße Trennwand getrennt wurden.

Der Prinz verbrachte die Nacht Wichtigtuer, wie üblich: aber sobald die Sonne klatschte nell'imposte Fenster, Er stand auf, und isvagarsi dall'uggia, der auf ihm war, ging in den Wald, Beccafico sage nicht zu folgen. Er ging einen halben Tag, ohne zu wissen, wo er hinging; bis er kam in ein kleines Feld, groß genug, alle mit Bäumen und Moos Gras bedeckt. An diesem Punkt tauchte er in Cervia ab, und er kann nicht den Wunsch widerstehen zu verfolgen, weil die Jagd war seine Lieblings Leidenschaft: obwohl jetzt mag es nicht verwendet, da er das Herz hatte, den anderen Stecker. Doch lassen Sie hinter dem Cervia setzen, und von Zeit zu Zeit mit dem Bogen zog er Darts, dass fror aus Angst, obwohl sie hatten nicht das geringste Übel: müssen, weil Sie wissen, dass ihr Freund Tulip in seiner Verteidigung angeschaut: und es dauerte nicht weniger als die helfende Hand von einer Fee sie vor dem Tod zu retten, unter einem regen Schläge so gut gezielten.

Sie können nicht müde werden;, wie war die Prinzessin von Cervie, so wenig daran gewöhnt, das neue Jahr. Am Ende war er das Glück trocken für eine kleine Straße zu drehen, wo der gefährliche Jäger, mit ihm den Augen verloren und das Gefühl zu müde, Er ist nicht auf sie hinter bestanden.

Bestehen den Tag auf diese Weise, arme Cervia sah nähert Freude die Zeit, nach Hause zu gehen,: in der Tat ging er auf die Hütte, in der Viola-a-Stränge mit Spannung gewartet. Eingang Zimmer, sie warf sich auf das Bett, mit Schweiß fertig und tropft. Lila-a-Schlösser ihnen einen Berg von Zärtlichkeiten aus und lagen im Sterben zu wissen, was mit ihr geschehen waren. Da es an der Zeit war seine Lebensfreude Cervia zu verlieren, die schöne Prinzessin wieder seine wahre Bild und die Arme seines besten Freundes in den Hals zu werfen:

“Schlecht ich!”, disse es, “Ich glaubte, dass er nur die Fee des Brunnens fürchten mußte und die wilden Tiere des Waldes: aber heute war ich ein junger Jäger insegnita: Ich habe gerade gesehen, so Flucht I zu den Beinen: tausend Darts drohte mir einen unvermeidlichen Tod, und ich bin gerettet, Ich weiß selbst nicht, wie”.

“Es sollte nicht mehr gehen, meine schöne Prinzessin”; wobei Violet-a-locks, “Datum retta a me: in diesem Raum die fatale Zeit Ihrer Buße verbracht, Ich gehe jetzt und die nächste Stadt Sie Bücher zu kaufen, die Sie eine Ablenkung haben: wir werden die neuen Geschichten, die sie schrieb über Feen lesen, und wir werden die Verse und Lieder tun.”

“zum Schweigen bringen, Meine liebe Tochter”, Dreharbeiten Princess, “Ich liebte das Bild von Prinz Krieger, für mich ganze Tage, während weg; aber die gleiche Kraft, die mich im Laufe des Tages zu dem traurigen Zustand von Cervia verurteilt, mir Kraft, trotz meiner, zu tun, was sie tun cervie: ich betreibe, springen und fressen das Gras com'esse, und zu dieser Zeit dort, ein Zimmer für mich wäre ein unerträgliches Gefängnis sein.”

Es war so müde von der Jagd, die für Lebensmittel gefragt: und nach, ihre schönen Augen geschlossen, bis die Morgenröte. Sobald er an diesem Tag sah, war, die übliche Metamorphose geschehen und sie ging den Weg des Waldes.

Der Prinz hatte inzwischen die Nacht zurückgekehrt seinen großen Freund zu erreichen.

“Ich verbrachte den Tag”, er sagte,, “zu den schönsten zurück zu geben, die ich je gesehen habe Cervia: über hundert Mal machte es mich mit außerordentlicher Schnelligkeit fehlgezündet: und ja, zog ich richtig, noch habe ich com'abbia Ausweichen meine Schläge verstehen. Morgen pro Tag vo ‚für sie zurück zu blicken, und dieses Mal werde ich nicht weglaufen.”

In der Tat, der junge Prinz, der sein Bestes tat, von der Idee bis divagarsi, dass er jetzt einen Traum geglaubt, eine große Ablenkung zu sehen, dass für ihn die Jagd war, buonissim'ora ging an der gleichen Stelle, wo er die Cervia gefunden hatte,; aber es war nicht fit gesehen, dorthin zu gehen, aus Angst, würde es den schlimmen Fall des Vortages erneuert. Der Prinz sah hier und da, und fuhr fort zu gehen; bis, Es ist ein bisschen ‚überhitzten, Es ist nicht real erscheinen Äpfel zu finden, dass Farbe war schön; ich fing, Er aß und schlief bald ein wie ein Murmeltier, Liegen frisches zartes Gras im Schatten einiger Bäume, auf denen schien viele Vögel, dass sie alle den Treffpunkt hatten.

während des Schlafes, unsere schüchterne Cervia, immer auf der Suche nach einsamen Orten, Er bestand auf diese Weise. Wenn er hat sofort gesehen, vielleicht würde er weglaufen: aber finden, kein addarsene, passieren ihn umarmen, er konnte nicht tatenlos zusehen: und Schlaf schien so tief, die fühlte sich viel sicherer mit allem bequem zu stoppen, um die schönen Eigenschaften zu betrachten.

Oh Götter! Wie sie stand, als sie erkannte,!

Das geliebte Bild wurde in ihrem Herzen geschnitzt zu, so hätte er sie in so kurzer Zeit vergessen.

liebe, liebe, Sie behaupten, sie? Wollen Sie uns Cervietta sich aussetzen, sein Leben in den Händen des Prinzen zu verlieren? Zweifle nicht, tun; es nicht mehr den Kopf um Ihre Sicherheit zu denken. Er hockte sich ein paar Schritte von ihm entfernt, und seine Augen, Liebe zu sehen, sie wussten, dass nur eine Minute ab: Er seufzte und ließ die kleinen stöhnt; bis, shewn ein wenig ‚Mut, Er kam Zeit, dass berührte ihn fast: als er erwachte am Stück nach oben.

Sein Wunder war toll. Er erkannte die Cervia, die viel gegeben hatte, zu tun, und dass er für alle den Wald suchen: und trovarsela jetzt so nah, Es schien fast ein Wunder. Es wird nicht erwartet, dass er versucht, es zu nehmen, aber er mit allen floh ich in den Beinen hatte; und er, hinter dem Galopp. Gelegentlich hielt für Atem ripigliar, weil die schöne Cervia war des Tages müde vor, und das gleiche war Prinz. Aber es hat den Betrieb von Cervia verlangsamen, Epoche… allein, Ich muss sagen,? Es war die große Unlust des Erhaltens von ihm weg, wer hatte sie mehr mit seinen Qualitäten verletzt, dass mit seinen Pfeilen. Er sah zu ihm jede noch so kleine drehen den Kopf, als ob fragen, ob sie für seine Aufnahmen zugrunde gehen wollte: und als er in Berührung und nicht berühren zu erreichen, antwortete sie neue Kraft zu entkommen.

“Oh! wenn Sie könnten mich verstehen, mein Cervietta”, Er rief den Prinzen, “Sie fuggiresti nicht auf diese Weise! Ich liebe dich; Ich möchte Sie füttern. Sie sind nett, und ich möchte zu sich selbst kümmern.” Aber der Wind trug die Worte, so dass sie nicht bis in den Ohren von Cervia ankommen.

Am Ende, nachdem die Runde des Waldes zu tun, sie, nicht mit außer Atem laufen, er verlangsamte: Prinz verdoppelte sie statt und schloß sie mit einer Freude, die er nicht mehr in der Lage glaubte. Er sah sofort, dass sie ihre Kraft beendet hatten: Er wurde auf dem Boden liegend alle, als arme Kreatur, halbtot, nicht erwarten, alles andere als ihr Leben in den Händen seiner Sieger zu beenden. aber es, statt grausam, Er begann zu streicheln.

“schöne Cervia”, er sagte,, “keine Angst: Sie ‚nehmen Sie mit mir, und Sie müssen immer bei mir bleiben.”

Er schnitt einige Äste absichtlich: Er faltete sich anmutig, ricuoprì sie von Moosen und auf Rosen bestreut, durch einen Fleck verpasst, die alle blumigen war. Dann nahm er den Cervia in seinen Armen, Sie machte ihr Ruhe seinen Kopf auf den Hals und ging es mit viel Liebe auf der Rasen Bett legen, von ihm gemacht. Dann setzte er sich hier neben der Suche nach unten und dort von Gras, dass erschien in den Mund, und dass sie aß in der Hand. Obwohl es nicht zu hoffen Punkt bestimmt, Prinz sprach weiter: ed es, egal wie groß seine Freude, ihn zu sehen,, s'inquietava durch die Annäherung der Nacht.

“Was dann wird”, Er sagte sich, “Wenn ich sehe ganz plötzlich sein Aussehen zu verändern? Oder wegrennen Angst, die, wenn er läuft nicht weg, das wird mir passieren, mich ganz allein in der Mitte des Waldes zu finden?”

Sie lambiccava das Gehirn einen Weg zu finden, zu entkommen, das gleiche, wenn er die Art und Weise erleichtert: da, aus Angst, dass der Cervia Durst leiden, Er ging etwas Bach suchen, für menarvela; aber in diesem Moment er suchte, wenn sie gab ihn seine Beine und kam zu der Hütte, wo Viola-a-Schlösser warten. Er warf sich auf das Bett wieder; es kam die Nacht, seine Metamorphose gestoppt und begann sein Abenteuer zu erzählen.

“ich glaube,, mein lieber?”, Sie sagte zu ihrem Freund, “mein Prinz Krieger ist hier, hier in diesem Wald; ist er es, der mich 2 Tage Jagd gibt, und, nachdem genommen hat, Er hat tausend Liebkosungen. Oh! es ist genau wie das Porträt, das ich tat, ! Er ist hundertmal schöner; die gleiche Störung, gewöhnt Jäger in Anzügen zu empfangen und persönlich, Er ablenkt nicht von seinem genialen Gesicht: im Gegenteil, Er gibt ihm eine gewisse Etwas, Sie können keine Fehler in Worte finden. Bin ich nicht vielleicht ein große unglücklich diese Prinzen zu haben, fliehen? er, dass ich dazu bestimmt war, ‚meine Eltern zu sein? Wer mich liebt und geliebt wird im Gegenzug. Es fehlte nichts anderes als eine Fee, pigliasse, die ich seit meiner Geburt gebohrt, jeden Tag meines Lebens zu vergiften mich!…”

Und er gab in Tränen aus. Lila-a-Schlösser tröstete sie und gab ihr Hoffnung, dass, sobald ihre Schmerzen in vielen Freuden ändern würde.

der Prinz, Sobald er eine Quelle gefunden, bald kehrte er von seiner lieben Cervia: aber die Cervia war nicht mehr, wo er verlassen hatte,. Er suchte überall, aber ohne Erfolg, und er nahm sie mit ihrem, als hätte sie ihn geglaubt hatte, an die Vernunft.

“Wie ist es möglich,”, rief er aus, “Ich sollte immer Grund zu klagen dieses wankelmütige Geschlecht und Verführer?”

Und er kehrte aus der guten alten mit dem Herzen verbittert: Er sagte seinen treuen Freund Abenteuer, und er wird nicht die Undankbarkeit Cervia erwähnen. Beccafico tun kann, nicht weniger als bei bizza Prince zu lachen, und er riet ihm Cervia zu bestrafen, das erste Mal, dass er zufällig unter. “Ich bleibe hier absichtlich,” Er antwortete der Prinz “nachdem wir darüber hinaus für andere Länder verlassen.”

Er machte von neuem Tag, und mit dem Tag schießen die Prinzessin die Figur des weißen Cervia. Sie wusste nicht, was Partei klammern: oder gehen Sie zu den gleichen Orten, wo der Prinz verwendet, um Jagd; oder halten, einen anderen Weg, nicht um ihn zu treffen. Er entschied sich für die letztere Partei, und sie weggezogen dimolto, aber sehr dimolto: aber der junge Prinz, klüger als du, Er vermutete, dass es diese kleine List verwenden würde; und hier erreichen Sie die heiße heiß im dicksten Wald, wo man glaubt, vor Schaden sicher zu sein. Sobald sie sieht, squirts stehend, umgeht Flecken, und noch mehr Angst für den Fall des Vortages, Er läuft wie der Wind weg, aber in dem, was geht eine schmale Straße überqueren, Prince Ziel so richtig, dass die Pflanze ein Pfeil im Bein. Sie fühlte sich ein großes Übel, und nicht die Kraft hat zu laufen, er fiel auf den Boden.

Diese traurige Katastrophe konnte nicht ausweichen, wegen der Fee Brunnen hatte angeordnet, vorwärts, als die Auflösung des seltsamen Abenteuer. Der Prinz kam und wurde zu sehen, die Cervia Der Dripped Blut durch einen scharfen Schmerz ergriffen; Er riss einige Kräuter, Er setzte sich auf die Wunde, den Krampf zu verringern, und er bereit, ein neues Bett aus Zweigen und Blättern. Er hielt den Kopf auf die Knie zu Cervietta:

“Du bist nicht du, wankelmütig kleines Gehirn”, er sagte,, “die Ursache des Unglücks, die Sie getroffen haben? Was hatte ich Sie falsch gemacht, gestern, zu verlassen, mich so? Aber heute habe ich laufe nicht weg, weil ich mit mir nehmen Sie”.

Die Cervia keine Antwort: und was konnte er sagen,? Er war falsch und konnte nicht sprechen; obwohl es nicht immer wahr, dass diejenigen, die ist haben Unrecht, schweigen. Prince endete die Liebkosungen.

“Da ich leider bin ich dir weh tun”, die er sagte,, “Ich hasse dich und ich will Sie mich stattdessen lieben.”

Ein Gefühl, es schien, dass eine geheime Stimme jene Dinge gl'ispirasse, die er Cervietta sagte. Inzwischen trat er vor auf die gute alte zu bekommen zurück. Er nahm seine Beute, und es war keine geringe Mühe für ihn, um ihn zu holen, oder Blei Hand, oder strascinarsela hinter. Es hat in keiner Weise mit ihm gehen. “Was wird aus mir?”, er sagte,, “kommen! und ich werde mit diesem Principe allein sein? Nicht: lieber sterben.”

Sie war tot und spiombava Schultern mit dem Gewicht: Prinz war in Schweiß See und mit seiner Zunge heraus durch Ermüdung: und obwohl war die Hütte nicht weit, Er spürte, dass könnte es nicht gekommen, ohne dass jemand hatte ihm eine Hand gegeben. Er dachte an seinen vertrauten Beccafico Aufruf: aber bevor die Beute verlassen, Die sehr gut band er ihn mit einigen Bändern am Fuß eines Baumes, aus Angst, dass er lief nicht weg.

ach! Wer konnte sich nur vorstellen, dass die schönste Prinzessin der Welt 1 Tag auf diese Weise behandelt würden von einem Prinzen, der sie verehrt? Sie versuchte vergeblich Bänder zu reißen; aber seine Bemühungen nur dazu gedient, mehr zu verschärfen, und er war kurz davor, mit einem Rutschknoten des Erstickens, dass ihr die Kehle, wenn er wollte den Fall, dass Viola-a-Schlösser, überdrüssig im Zimmer eingesperrt bleiben, Er ging hinaus, um frische Luft zu bekommen und an der Stelle, wo die weiße Cervia kämpfen. Da er seine geliebte Prinzessin in diesem Zustand zu sehen! Er konnte es nicht lösen jederzeit schnell, wie er wollte, weil die Bänder wurden mit vielen Knoten gestoppt: und während er weg war für menarla, Prinz kehrte zusammen mit Beccafico.

“Wie groß der Respekt, den ich für Sie, oder Frau”, Der Prinz sagte, “Erlauben Sie mir den Diebstahl Sie mich entgegenzutreten wollen. Diese Cervia ich mich gewickelt, es ist mein; Ich liebe sie und ich bitte Sie, mich zu verlassen.”

“Herr”, Er antwortete schöne Art und Weise Purple-a-Schlösser, es war compitissima und hübsch wie eh und je, “Diese Cervia mir gehörte, bevor es war Ihr: Ich würde eher zu Leben opfern, dass sie; und wenn Sie wollen, um zu sehen, wie sie mich kennen, keine Notwendigkeit zu tun ist, ein bisschen ‚in der Wildnis verlassen. Animo, Meine schöne Bian, Umarmung”, diss'ella: und die Cervietta warf seine Pfoten um den Hals. “Küss mich hier, diese gota!”, und es gehorchte. “Berühren Sie mich auf der Seite des Herzens”, und es hat uns ein Bein. “Machen Sie einen Seufzer” und sie seufzte.

Der Prinz konnte nicht daran zweifeln, was erklärt Viola-A-Schlösser.

“Ich gebe es ist”, er sagte höflich, “aber ich gestehen, dass ich es ungern tun.”

Sie ging sie weg sofort Cervia Klebstoff ab.

Sowohl das eine wie das andere nicht wissen, dass Prinz unter einem Dach untergebracht waren: Er stolzierte in einem gewissen Abstand, und staunte er sehen, wie sie kommen aus guten alten, das war nur darauf warten, für sie. Nach ein paar Minuten kam es auch: und durch eine Welle geschoben Neugier, deren Ursache war weiß Cervia, Er fragte die alte Frau, die die junge Dame war: und dass er sagte, dass er auch nicht den Punkt wußte oder nur, dass er in seinem Haus Cervia Kleber genommen, aber sie bezahlt, und er lebte ritiratissima. Drehen volle Beccafico, und er fragte, wo das Zimmer der Dame: und ihm wurde gesagt, dass es in der Nähe zu ihr war und nur durch eine einfache Gebälk getrennt.

Wann war der Prinz in seinem Zimmer, Beccafico sagte, oder dass er sich geirrt Großhandel, oder dass Mädchen muss Leim Princess Want haben: und wer sie erinnerte sich, sie in Corte gesehen, als er ging, Botschafter.

“Warum nennen Sie diese traurigen Erinnerungen in dem Sinn?”, sagte der Prinz, “von dem, was seltsam, wenn Sie es wollen, dass sie hier ist?”

“Hier ist, was kann ich nicht sagen,, Mylord”, fügte er hinzu Beccafico, “aber ich sehne dich wieder zu sehen: und weil wir durch eine Holzwand geteilt, Ich möchte, dass wir ein Loch machen.”

“Es scheint eine sinnlose Neugier”, wobei der Prinz traurig, weil die Worte des Gartengrasmücke rinnuovato hatte alle seine Schmerzen: und öffnen Sie das Fenster, er sah in den Wald, er wurde sehr nachdenklich.

Inzwischen arbeitete Beccafico, und innerhalb weniger Minuten machte er ein Loch groß genug, dass man die schöne Prinzessin sehen, wer sie war in einem silbernen Brokatkleid gekleidet, mit rosa Blumen bestreut, in Gold und Smaragden bestickt: ihr Haar fiel in großen Locken nach unten, der schönste Hals, Sie können sehen,; ihr Teint glühte de ‚hellere Farben und Augen sie sich verlieben zu sehen.

Lila-a-Schlösser wurden vor ihrem kniend, und mit einigen Stoffstreifen umwickelt sie ihren Arm der Prinzessin, aus denen floss das Blut in großer Menge: und erschien sowohl in vielen Gedanken auf diese Wunde.

“Lassen Sie mich sterben”, sagte die Prinzessin, “mehr Tod, dieses elende Leben, das berührt mich zu tun. das Lied! sein Cervia den ganzen Tag: sehen Sie ein, auf die sie bestimmt sind,, ohne in der Lage zu sprechen, ohne wissen zu lassen, er mein fatales Unglück. ach! wenn man die leidenschaftlichen Dinge wußte, sagte er mir,, unter meiner Figur von Cervia; Wenn man fühlte sich seine Stimme, wenn man sieht, wie seine edle und verführerische Weise, Sie compiangeresti Sie sogar noch mehr, als Sie nicht tun, in einem solchen Zustand zu sein potergli als nicht mein grausames Schicksal erklären.”

Stellen Sie sich das Erstaunen von Beccafico zu sehen und hören diese Dinge. Corse von Prince, und ziehen sie weg vom Fenster, mit unaussprechlicher Freude Transport:

“Oh lord”, esclamò, “spiccatevi sein Auge an das Loch quest'intavolato zu setzen, und Sie werden das wahre Original Porträt sehen, wer hat so lange Ihre Freude trainiert”.

Der Prinz sah ihn an und erkannte sofort seine Prinzessin; und vielleicht wäre er der Freude sterben, wenn er unter dem Verdacht nicht kommt das Opfer eines Zauber des Seins; tatsächlich, wie ein Treffen mit so wunderbarer Tatsache Spinalonga und seiner Mutter in der Burg der drei Tipps gesperrt, um gemeinsam, für Sie mit dem Namen und der andere mit dem von ihrer Hofdame?

Aber die Leidenschaft schmeichelte ihm, nicht zu erwähnen, dass wir alle eine große Gnade zu glauben, was Sie wollen. Tatsache ist, dass in seinem Fall, es gab kein Entkommen: oder der Ungeduld sterben oder die Wahrheit ermitteln. Ohne Zeit in Hälfte Aufruf, er schlug sehr manierina die Schlafzimmertür, wo war die Prinzessin. Lila-a-Schlösser, nicht ahnend, dass sie alt, als gut sein könnten, und mit in der Tat braucht Ihre Hilfe, um den Arm von ihrer Herrin zu verbinden, lief sofort zu öffnen, und sich vorstellen, wie in der blieb Gesicht zu sein, mit dem Prinzen zu Angesicht, die warf sich zu den Füßen Desiderata.

Es war so viel Gefühl seiner Seele, er kann keine Rede und Garn ammodo machen: wodurch, obwohl ich zu wissen, bemüht, was in diesen ersten Momenten balbettasse, es war niemand da, der mir gehört hat, sagen. Die Prinzessin war weniger verwirrt er in seinen Antworten: aber die Liebe, die oft er fungiert als Dolmetscher zwischen dem stummen, C'Entro Hälfte und überredete er sie beide, dass sie gesagt hatte, die witzigsten und leidenschaftlichsten Dinge dieser Welt. Tränen, Seufzen, Eide, und sogar einige hübsche Lächeln: kurzum, Es war ein bisschen von allem. Die Nacht verlief gut: es war Tag, ohne es für Sie zu realisieren, und es wurde nicht mehr Cervia. Nicht in der Lage seine Freude, sich vorzustellen,, nur bemerkt, es: und sie wollte zu gut der Prinz, zum Verweilen ihm den Grund zu sagen,: und so begann er seine Geschichte zu erzählen, und tat dies mit solchen Anmut und mit so viel natürlichen Beredsamkeit, durch die ersten Anwälte in der Welt einschüchternd.

“Kommen Sie!”, Er rief der Prinz, “Sie sind dann, gnädige Prinzessin, dass ich unter dem Vorwand eines weißen Cervia getroffen? Was muss ich tun, ein solches Verbrechen zu sühnen? Es ist genug, dass ich vor Kummer sterben, unter den Augen?” Er war so gedemütigt, dass die Trauer gemalt werden kann auf ihrem Gesicht gesehen. Desiderata er litt und spürte den Schmerz dieser Sache seiner Verletzung; und wollte ihn davon zu überzeugen, dass es nicht ein sgraffiatura Docks Schatten des Denkens war und, schließlich, sie konnte nicht von einem bösen beklagen, dass der Grund für ihr so ​​viel Glück hatte.

Die Art und Weise, in der er sprach, war so zärtlich, dass er die Wahrheit seiner Worte konnte nicht daran zweifeln,. Und es ist zu, drehen, Es könnte alles gelehrt werden, Prinz sagte ihr trappoleria von Spinalonga und seine Mutter, mandar fügt hinzu, dass es nun notwendig, um den König zu sagen, sein Vater hatte das Glück, dass er in der Lage sein mußte schließlich finden, denn der König ist in der Tat tödlich Krieg zu führen vorbereitet, grand'affronto die Befriedigung zu bekommen, dass er glaubte, dass er erhalten hatte,. Desiderata bat ihn, ihm einen Brief und mandargliela für Beccafico zu schreiben, und was es war zu tun, als plötzlich der Wald alle an einem klang plötzlich eine Fanfare der Trompeten schmettern, cornette, timballi e tamburi. Es schien viele Leute dorthin zu gehen, in der Nähe der Hütte zu hören. Der Prinz sah aus dem Fenster und erkannte viele offizielle, ihre Flaggen und ihre Träger; die er befahl ihm, und warten.

Es war für die Soldaten eine willkommene Überraschung: da jeder seine Prince erwartet würde den Kopf gestellt, zu gehen, um den Vater für sie zu rächen. Der Vater des Prinzen, obwohl voller Jahre, Er befahl ihnen persönlich. Er hat in einem Wurf aus Samt in Gold gestickt bringen: und hinter ihm, eine offene Wagen, wo waren Spinalonga und seine Mutter. Kurz vor dem Wurf, Prinz eilte dort, und der König, stendendogli Arme, Er umarmte mit einer wahrhaft väterlichen Zärtlichkeit.

“Und wo du herkommst, mein lieber Sohn?”, Er fragte die alte, “wie kommt es könnten Sie haben mich in große Bedrängnis links, cagionatami von Ihrem Abstand?”

“Herr”, sagte der Prinz, “geruhen, mir zuzuhören.”

Der König stieg vom Limousine, und zog sich zu einem abgelegenen Ort, Prinz erzählte ihm von der zufälligen Begegnung er und der List des Spinalonga getan hatte.

Il Re, alle glücklich mit diesem schönen Abenteuer, Er hob die Arme und die Augen zum Himmel auf frischer Tat Dank: und er sah in der Zwischenzeit nach vorne kommen, Prinzessin Desiderata, schöner und glänzt mit allen Stars versammelt. Sie fuhr ein hervorragendes Pferd, dass ständig caracollava: Prozent Federn von verschiedenen Farben schmückten den Kopf und der größte Diamant der Welt wurde auf ihrem Kleid verstreut, Er zog sich, wie er durch Jäger war. Lila-a-Schlösser, dass gefolgt, Es war nicht weniger gut, als sie: und das war alles, die Schutzwirkung von Tulip, die er hatte alles mit großer Sorgfalt und gutem Verständnis gebracht. War es, dass er die hübsche Holzhütte hergestellt hatte Prinzessin zu fördern, und unter dem Vorwand der alten, Er hatte dann mehrere Tage gespendet.

Danach wird der Prinz und seine Soldaten hatte erkannt,, und während er ging zu seinem Vater König zu finden, die Fee ging in das Zimmer für Sie: Sie blies auf dem Arm, um die Wunde zu heilen: und er gab ihr die schönen Kleider, mit denen zeigte sie in den Augen des Königs, wer er war so erstaunt,, zu verhungern es war ein sterblicher Mensch zu glauben. Er erzählte ihr alles, anmutige und sanft in einem ähnlichen Fall vorstellen kann, und bat sie nicht verschieben länger seine Untertanen erfreute sie für die Königin haben.

“Warum”, Er fuhr fort zu:, “Ich bin entschlossen, mein Königreich Prinz Krieger zu geben, auf diese Weise mehr verdient dich.”

Desiderata antwortete ihm mit allen, die Freundlichkeit, das heißt von einer Person exquisit höflich zu erwarten: dann, Inaugenscheinnahme der beiden Häftlinge, die in dem Wagen waren und ihr Gesicht mit ihren Händen versteckt, ell'ebbe Großmut ihre Gnade bitten, und dass der Wagen würde dazu dienen, sie zu führen, wo sie wollte gehen. Der König stimmte zu seinem Wunsch,; aber war verpflichtet, die schönen Herzen von Desiderata zu bewundern und machte ihm das größte Lob der Welt.

Armata wurde Befehl gegeben, zurück zu gehen. Der Prinz bestieg sein Pferd seine schöne Prinzessin zu begleiten: und erreichten, waren die Hauptstadt mit tausend Freudengeschrei empfangen. Sie sie bereit, die Vorbereitungen für den Hochzeitstag: Tag war ein wahres Fest, für die Anwesenheit der sechs Feen Freundinnen und förderlich für die Prinzessin. Sie machten ihr die reichsten Geschenke, denn je vorstellen kann und unter anderem, der prächtige Palast, wo die Königin sie war zu besuchen, Er schien für Luft am Stück, von fünfzigtausend Cupids führte, die ruhte es in einem schönen Tal, am Flussufer. Nach einem solchen Geschenk, es war unmöglich, andere wertvollere zu machen.

Das Vertrauen Beccafico bat seinen Meister ein gutes Wort für ihn mit Viola-a-Sperren zu setzen, und kombinieren Sie es mit ihm, als er Prinzessin verheiratet: und er gab bereitwillig. Und so auf dieses liebe Kind scheint es nicht wirklich eine Chance Schlag zu finden, gerade angekommen in einem fremden Land. Die Fee Tulpe, er hatte Löcher in den Händen noch mehr seiner Schwestern, Er gab ihr vier Goldminen in Indien, warum s'avesse nicht zu sagen, dass ihr Mann war reicher als sie ist.

Die Hochzeit von Prinz dauerte mehrere Monate: Jeden Tag gibt es wieder einige Partei, und für alles, was er tat nichts anderes als singen die weißen Cervia Abenteuer.

 

Wenn alle Märchen haben notwendigerweise ein moralisches sollen, diese Geschichte würde wissen, hier nicht genau dort, wo es zu zeichnen.

Betreff immer der Fall, dass weiß Cervia, Kleben Sie erbärmliche Geschichte seines Unglücks, Er hat nicht die jungen Mädchen, die großen Gefahren zeigen behauptet, dass es, aus dem Schatten von Hauswänden zu wollen, vor der Zeit raus, in den Glanz der großen Welt zu bekommen.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*